Karolina Bäter

Maik Hester

Christina C. Messner

Christina Taczyk

Dorrit  Bauerecker

Irene Kurka

Michael Pattman

Burkart Zeller

Gesa Biffio

Annette Maye

Alexander Puliaev

Joep Dorren

Inka Ehlert

Lucia Mense

Joachim Striepens

Bileam Kümper

Projekte: Liebe, Mystik, ReligionRhetorica • Scene Österreich Simone de Beauvoir SologesangStationen Ensemble NRW, Stabat Mater dolorsa, Salome-Extrakte

Kontakt: www.irenekurka.de

Irene KurkaMit großer Courage entwickelt Irene Kurka raumfüllende Programme für Sopran Solo. Kraftvoll und weich zugleich entfaltet sie ihre klare Stimme, mal majestätische Präsenz ausstrahlend, mal risikofreudig zerbrechlich agierend. In ihren lebendigen Interpretationen experimentiert Irene Kurka mit immer neuen Konzertformen zeitgenössischer und klassischer Kompositionen.

 

Seit einigen Jahren beschäftigt sich Irene Kurka intensiv mit dem Repertoire und Konzerten für Stimme Solo (Hildegard von Bingen, Nono, Berio, Cage, Lucier, Beuger, Bauckholt, Brass u.a.). 2012 veröffentlichte sie in einer CD-Koproduktion mit dem Label Wandelweiser und dem bayerischen Rundfunk Lieder von Hildegard von Bingen und John Cage. 2013 folgt eine weitere CD-Produktion für Stimme Solo zu dem Thema "Beten".

2012 fand die Uraufführung der Salome-Extrakte - inszeniertes Solo für eine Sängerin - in der Tonhalle Düsseldorf statt. Im Herbst 2012 folgten Uraufführungen der "Solo-Opern" von Beuger, Brass, Houben in München und Düsseldorf, die auch am Theater Dortmund zur Aufführung kamen.

 

Die vielseitige Sopranistin wurde mit mehreren Preisen und Stipendien ausgezeichnet. In der alten Musik übernimmt Irene Kurka Rollen wie die der Belinda, der Ersten Hexe (Purcell: "Dido and Aeneas") oder der Anima (Cavalieri: "Rappresentatione di Anima e di Corpo") und singt die Sopranpartien der großen barocken Oratorien und Passionen. Konzertreisen führten bisher durch Deutschland, ins europäische Ausland, und die USA.

 

In der zeitgenössischen Musik ist Irene Kurka eine sehr gefragte Sängerin. Zahlreiche Komponisten (Eggert, Corbett, Denhoff, Heucke, Kampe, Seither, Beuger, Brass, Frey u.a.) schreiben und widmen ihr Stücke, nicht zuletzt für CD- und Rundfunkaufnahmen. Mittlerweile hat sie über 115 Uraufführungen gesungen.

Irene Kurka singt mit den Ensembles e-mex, notabu, Kölner Vokalsolisten, Klangkonzepte, chronophonie, Schlagquartett Köln, La Tenerezza, Duo Klangvoll, socell 21, SOPRAKKORDEON u.a.. Irene Kurka war als Solistin u.a. zu Gast bei: Festival Mecklenburg-Vorpommern, Festival Muziek Biennnale Niederrhein, scene österreich in nrw, Tonhalle Düsseldorf, Theater Dortmund, Kölner Philarmonie, Ungarischer Rundfunk Budapest, A.DEvantgarde-Festival München, Stadttheater Osnabrück, Acht Brücken Festival Köln, Globusklänge WM 2006, Ensemblia Mönchengladbach, Randspiele Berlin-Zepernick, MOMENTSMUSICAUX AARAU, Hydra Festival Boston, Oberstdorfer Musiksommer, Greifswalder Bachwoche, Fränkischer Sommer, Neuburger Kammeroper, Bayreuther Barock, Trier OPENING.

 

Ihr Gesangsstudium absolvierte sie an der Musikhochschule München, Southern Methodist University Dallas/USA und der University of British Columbia, Vancouver/Kanada.

Uraufführungen

Holmer Becker, Antoine Beuger, Helmut Bieler, Volker Blumenthaler, Markus Bongartz, Johannes O.C. Brinkmann, Sidney Corbett, Michael Denhoff, HJMA Derdack, Moritz Eggert, Jürg Frey, Nickos Harizanos, Lutz-Werner Hesse, Stefan Heucke, Stefan Hippe, Eva-Maria Houben, Erik Janson, Gordon Kampe, Peter Koeszeghy, Hans Kraus-Hübner, Chatschatur Kanajan, Claus Kühnl, Horst Lohse, Radu Malfatti, Johannes Marks, Christina C. Messner, Jan Müller-Wieland, Karola Obermüller, Andreas Pflüger, Michael Pisaro, Kurt Dietmar Richter, Charlotte Seither, Markus Schmitt, Burkhardt Söll, Manfred Stahnke, Thomas Stiegler, Uwe Strübing, Christoph Theiler, Stefan J. Walter, Manfred Werder, Helmut Zapf

  Termine

  Biographien

ZG
Cornerro
Cornerlu

            Interpreten

         Komponisten

  Kontakt

  Projekte

  Start

  Presse