Antoine Beuger

Jürg Frey

Nikolaus Brass

Christoph Theiler

Markus Bongartz

Nickos Harizanos

Christina C. Messner

Helmut Zapf

Eva-Maria Houben

Gordon Kampe

Vivienne Olive

Brigitta Muntendorf

Sidney Corbett

Erik Janson

Manfred Stahnke

Makiko Nishikaze

Projekte:

Kontakt:
www.helmutzapf.com

Helmut ZapfHelmut Zapf wurde 1956 am 4. März in Rauschengesees (Thüringen) geboren. Ersten Klavier - und Orgelunterricht vom Ortspfarrer.
1974-79 Studium der Kirchenmusik in Eisenach und Halle (Orgel bei Gottfried Preller und Hans-Günter Wauer, Tonsatz bei Johannes Petzold). Während dieser Zeit besuchte er regelmäßig den Ferienkurs für Neue Musik inGera, besonders den Kompositionskurs bei Paul-H. Dittrich und die Elektronikkurse bei Lothar Voigtländer.
Von 1979 – 82 arbeitete er als Kantor und Organist in Eisenberg (Thüringen). 1982 wurde er Meisterschüler an der Akademie der Künste der DDR in Berlin bei Prof. Georg Katzer und studierte dort, mit Unterbrechung durch die Zeit der Waffenverweigerung als Bausoldat, bis 1986. Seither arbeitet er als freiberuflicher Komponist und lebt in Zepernick.

1987 Hanns-Eisler Preis von Radio DDR
1987 Valentini Bucchi Preis der Stadt Rom
1992 Kunstförderpreis der Akademie der Künste Berlin / Brandenburg
1994 Ehrengast der Villa Massimo Rom
1997 Arbeitsstipendium an der Cite´ des Arts (Paris)
2000 Arbeitsaufenthalt im Künstlerhof Schreyahn (Niedersachsen)
2003 1. Preis beim internationalen Kompositionswettbewerb der 
Thüringisch/Hessischen SparkassenStiftung für die Komposition
« Frühling » für Harfe und Akkordeon
2005 Stipendiat der AdK Berlin an der Villa Serpentara in Olevano Romano
2008 Stipendiat der CASA BALDI in Olevano Romano

  Biographien

ZG
Cornerro
Cornerlu

            Interpreten

         Komponisten

  Kontakt

  Termine

  Projekte

  Start

  Presse